Mitgliederversammlung bei FREIE WÄHLER Rödermark

Am 16.11.2017 fand in den Räumen der Königlich Bayrischen Stuben in Urberach die alljährliche Mitgliederversammlung der FWR statt. Die Teilnahme der Mitglieder war mit mehr als 75% erfreulich stark In seiner Eröffnungsrede ging der Vorsitzemde Peter Schröder auf die Ereignisse und Entwicklungen des  vergangenen Jahres ein. Er hob hervor, dass die Verdoppelung der Fraktionsstärke durch das gute Ergebnis bei den letzten Kommunalwahlen und der Sitz im Magistrat zu einer wesentlichen Erhöhung der Effektivität in der Oppositionsarbeit geführt haben. 

Die Vielzahl von Sitzungen von Stavo, Ausschüssen, FWR-Fraktion und Vorstand sind eine enorme zeitliche Belastung, zumal dafür auch noch viel Vorbereitung und Recherche erforderlich sind. Darum sei er froh, dass dies auf mehrere Schultern verteilt werden kann. Er sei auch stolz auf die starke Präsenz der FWR bei allen öffentlichen politischen und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Er stellte das neue Mitglied Jan Sittig vor, der als Vorsitzenden der Freien Wähler Jugendorganisation im Kreis Offenbach die Perspektiven der jungen Generation mit einbringen wird. Die parlamentarischen Initiativen der FWR wurden, wie bei den gegebenen Mehrheitsverhältnissen nicht anders zu erwarten, von der Koalition abge-blockt. Wichtig aber sei, dass das Gedankengut der FWR sich in Koalitionsanträgen oft wieder findet und damit letztendlich realisiert werde. Die Bürgermeisterwahlen Anfang 2017 haben gezeigt, dass derzeit Sachpolitik hinter  Personalfragen zurückbleibt. Die CDU hat aus taktischen Gründen teilweise ihren eigenen Kandidaten nicht gewählt und sich einer möglichen bürgerlichen Koalition trotz positiv verlaufenen Sondierungsgesprächen verweigert. Bei der  FWR-Klausurtagung im September wurden aktuell anstehende Themenkomplexe und die weitere Entwicklung Rödermarks intensiv diskutiert. Zur Diskussion standen weiterhin eine Anpassung der Leitlinien der FWR sowie ein verbesserter Internet-Auftritt. Einige vom Vorstand beantragten Satzungsänderungen wurden nach längerer Diskussion ohne Gegenstimme beschlossen.
Schatzmeister Gerd Gries stellte den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer lobten die hervorragende Buch- und Kassenführung. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig entsprochen.
Die in geheimer Abstimmung durchgeführten Neuwahlen des Vorstandes erbrachten keine wesentlichen Änderungen.
  Wiedergewählt wurden:

  • Vorsitzender: Peter Schröder,
  • Stellvertreter: Gerd Gries und Manfred Rädlein,
  • Schatzmeister: Gerd Gries,
  • Pressesprecher: Siegfried Kupczok 
  • Beisitzer: Klaus Huthmann.
  Neu im Vorstand vertreten sind:
  • Schriftführer: Friedrich Kühne 
  • Beisitzer: Jan Sittig (Internet) und Hans Günter Werner.
  Als Kassenprüfer fungieren künftig Yvonne van Baal und Jürgen Breslein.
Der alte und neue Vorsitzende Peter Schröder lud zum Abschluss der Versammlung alle Mitglieder und Bürger/innen Rödermarks zum schon traditionellen FWR-Neujahrstreffen am 20.01.2018 um 18 Uhr im Naturfreundehaus auf der Bulau ein und wünschte allen bis dahin eine gute Zeit.